Schlagwörter

, ,

Also in mir KOCHT es hoch wie in alten (schnell reizbaren) Tagen, wenn ich derartige Meldungen in den Medien höre oder lese. Da werden Not- und Rettungsdienste bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben behindert und gestört!

BEI EINEM RETTUNGSEINSATZ!

WER aus der Facebook- und You-Tube-Generation ist in der Zwischenzeit moralisch derart tief gesunken, dass ER / SIE zu etwas Derartigem fähig ist? Dass Polizeifahrzeuge bei der Anfahrt zu oder während eines Einsatzes behindert oder gestört werden gehört zwischenzeitlich ja bereits lange zum Alltag. ABER Notarzt- und Rettungswagen, deren einziges Bestreben es ist Menschen in höchster Not oder vielleicht sogar aus Lebensgefahr zu helfen, bei ihrer Arbeit zu stören → Das ist das abgrundtiefst Verachtenswerteste was mir bislang untergekommen ist.

WAS treibt diese Menschen – ach nein, das passt ja in diesem Fall überhaupt nicht – diese Personen an? Sind es diejenigen denen es nicht mehr reicht Z-Prominenten beim „Madenfressen“ im TV zuzuschauen?

Jetzt wird die grenzenlose Sensationsgeilheit auf offener Straße ausgelebt: „Schau` mal Schatz der stirbt gerade. Warte ich nehme es Dir auf`s Handy auf! Der Blödmann vom DRK steht mir komplett im Weg. Moment – ich schiebe ihn kurz beiseite!“

Ich weiß nicht wie IHR diese Geschichte jetzt seht, aber meine Maxime ist folgende:

Wer sich selbst benimmt wie ein Schwein hat keinen Anspruch auf menschliche Behandlung!

Wenn ICH jemals an einer solchen Unfallörtlichkeit vorbeikomme, an der Rettungskräfte bei Erstmaßnahmen gestört oder behindert werden, dann wird die beste Sozia von Allen mich nicht zurückhalten können. Der erste Beste den ich dann zu greifen kriege erhält auf „seinem eigenen Handy“ eine Echtzeitdokumentation wie er zu seiner eingeschlagenen Visage gekommen ist. Die kann ER dann von mir aus in You-Tube veröffentlichen.

Wahrscheinlich findet Ihr SIE dort unter dem Titel: Motorradfahrer läuft Amok!

http://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/notfaelle-gaffer-behindern-einsatz-von-rettungsdienst_id_5555230.html

 

Advertisements